Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

VHS-Veranstaltungszentrum
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Dienstag um 19.30 Uhr
Eintritt 6,- Euro,
für Filmclub-Mitglieder 5,- Euro
Überlängenzuschlag 1,- Euro

Zum Download
Programm 07.02. - 28.02.2017

 

 

 


 

28.03.2017

Wiener Dog

USA 2016, Regie: Todd Solonz, 88 min, FSK 12

Mit „WIENER DOG“ kehrt Regisseur Todd Solondz in deutsche Kinos zurück und nimmt dabei Figuren und Namen aus seinem Erfolgsfilm von 1995 „Willkommen im Tollhaus“ wieder auf.
Von tiefschwarzem Humor ist seine neue Tragikomödie geprägt, in der ein kleiner Dackel, in fünf Episoden immer tiefer in die Abgründe menschlicher Existenz hinabgezogen wird und dabei in einen weiten Bogen der menschlichen Tragik und Komik gerät.
Der Titelhund, der nicht einmal einen richtigen Namen bekommt, fungiert als Medium, um von seinen wechselnden Besitzern zu erzählen, die ihm und sich gegenseitig das Leben zur Hölle machen.

„Extrem nihilistisch und zutiefst berührend, niederschmet¬ternd und zum Brüllen komisch“ (Filmstarts).

Die Filmmusik stammt von James Lavino und Nathan Larson. Die Ballade von Wiener Dog, eine Lied aus dem Film, war für Best Original Song gelistet.

 

 

 


 

04.04.2017

Bridget Jones' Baby

Großbritannien/USA/Frankreich/Irland 2016, Regie: Sharon Maguire, 123 min, FSK 0

Der Film BRIDGET JONES BABY ist der dritte Teil der erfolgreichen „Bridget Jones“- Reihe.
Während die ersten beiden Filme auf Romanen der Autorin Helen Fielding basieren, ist eine Kolumne in der Tageszeitung The Independent die Grundlage dieses Films.

Die inzwischen 43jährige Bridget Jones (Renée Zellweger) als erfolgreiche Fernsehproduzentin ist ungebunden und verbringt ihre Freizeit gern mit Freunden. Ihr Ex-Verlobter Mark (Colin Firth) und eine neue Bekanntschaft Jack (Patrick Dempsey) bringen einige Turbulenzen und eine Schwangerschaft in Bridgets Single-Leben.

Sowohl der Regisseur Sharon Maguire als auch die beiden Hauptdarsteller kommen nach 12 Jahren erneut zusammen und sorgen für den gewohnten Esprit. „..die neuen liebevoll-peinlichen Abenteuer der wandelnden Londoner Single-Katastrophe bieten gute Komödienunterhaltung mit charismatischer Besetzung“ (filmstarts)