Image Module_Ort-Zeit-Preis-Archiv

 

 

Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

VHS-Veranstaltungszentrum
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Dienstag um 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programme

2018: Januar   Februar   März   April   Mai   Juni    August   September

2017: Januar   Februar   März   April   Mai    Juni/August    September    Oktober    November    Dezember

2016: April/Mai   Mai/Juni   September    Oktober    November    Dezember

Alle Filme in einer Liste

 

Aus dem Nichts 250

12.06.2018

Aus dem Nichts

Deutschland/Frankreich 2017, Regie: Fatih Akin, 106 min, FSK ab 12

Der mehrfach ausgezeichnete Film von Fatih Akin aus dem Jahr 2017 wurde durch das von der NSU verübte Nagelbomben-Attentat in Köln und den damit zusammenhängenden Schlampereien der Polizei inspiriert.

Die Hauptdarstellerin Diane Kruger spielt die Rolle der Katja, die bei dem Bombenanschlag ihren Mann und ihren fünfjährigen Sohn verliert und erlebt, wie die Ermittlungen der Polizei trotz ihrer Hinweise in eine völlig falsche Richtung gehen. Unverhofft werden dann doch die wahren Mörder gefasst, aber durch das Verhandlungsgeschick des Verteidigers mangels Beweisen wieder freigelassen. Katja sieht keine andere Möglichkeit, als selbst das Gesetz in die Hand zu nehmen.

Diane Kruger wurde für ihre Darstellung bei den Filmfestspielen von Cannes 2017 mit der Goldenen Palme als beste Schauspielerin ausgezeichnet, Deutscher Filmpreis 2018 in Silber als bester Spielfilm und Auszeichnung als bestes Drehbuch.

Karten reservieren

Trailer   

 

 

12.12.2017

Beuys

Deutschland 2017 , Regie: Andres Veiel, 107 min, FSK 0

Aus 400 Stunden Bildmaterial, 300 Stunden Audiomaterial und 20.000 Fotos hat Andres Veiel für den Film so viel ausgewählt, dass ein faszinierendes Porträt des außergewöhnlichen Künstlers Beuys entstanden ist.

Aktuelle Interviews, private Fotografien und humorvolle Szenen zeigen hinter dem Mythos den Menschen Joseph Beuys in der Familie und im Atelier, ohne dass eine biographische Abfolge intendiert ist. Dabei kommen besondere und effektvolle filmische Gestaltungsmittel zum Einsatz.

Christoph Petersen von Filmstarts zog das Fazit: „Statt Beuys‘ Werke zu erklären, lässt Andres Veiel in seinem ansprechend gestalteten Kino-Dokumentarfilm vor allem den Kunst-Provokateur selbst sprechen – so werden dessen politische, gesellschaftliche, moralische und ästhetische Ideen wieder frisch in die noch immer brandaktuelle Debatte eingebracht.“

Freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Filmabend mit einer perfomativen Einführung von Manila Bartnik (Osnabrück) im Foyer.

In Kooperation mit dem Kunstverein Neustadt.

Karten reservieren

 

 

 


Birnenkuchen mit Lavendel

Frankreich 2015, Regie: Éric Besnard, keine Altersbeschränkung

Louise lebt auf einem Birnenhof in der Provence und kümmert sich seit dem Tod ihres Mannes um den Birnenanbau. Doch die Bank will den Kredit zurück, die Abnehmer zweifeln an ihrer Kompetenz und dann fährt sie auch noch einen Fremden vor ihrem Haus an. Eine liebevoll erzählte romantische Komödie über eine zauberhafte Anziehungskraft, die auf wunderbare Art ganz anders ist. BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL entführt uns in eine Welt voll kleiner Wunder – gefüllt mit dem Duft der Birnen der Provence.

"Eine Perle" (Le Figaro). "Auf den zweiten Blick wächst diese Liebesgeschichteeines Beinhahe-Autisten über das Märchenhafte hinaus" (Stuttgarte Zeitung).

 

Dienstag
07. Juni
2016

101 Min.

 

 


 

03.10.2017

Bridge of Spies

USA 2015, Regie: Steven Spielberg, 142 min, FSK 12

Der von Steven Spielberg 2015 gedrehte Film greift den Agentenaustausch auf der Glienicker Brücke 1962 auf und macht daraus mit Hilfe eines excellenten Drehbuchs einen klassischen Kalter-Krieg-Thriller und großartige Unterhaltung.

Mit dem verhafteten Sowjetagenten Rudolf Abel (Marc Rylance) und seinem Pflichtverteidiger James Donovan (Tom Hanks) stehen sich zwei integere Persönlichkeiten gegenüber, in ihrer je eigenen Rolle aufrecht und loyal, die in bemerkenswerten Dialogen fast so etwas wie Freundschaft entwickeln. Ein fairer Prozess – auch für den politischen Gegner, so will es der Film! Das stellt im antikommunistisch aufgeheizten Klima der fünfziger Jahre ein hohes Risiko für den Anwalt und seine Familie dar.

Ein über Russland abgeschossener US-Spionagepilot bietet fünf Jahre später die Gelegenheit zum Austausch auf der Brücke zwischen Berlin und Potsdam.

Überlängenzuschlag: 1 EUR