Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

Veranstaltungszentrum Leinepark
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Dienstag um 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programm

Oktober 2019
November 2019

 


Frau Stern 250
 

19.11.2019

Frau Stern

Deutschland 2018, Regie: Anatol Schuster, 82 min, FSK ab 12

Die charismatische Hauptdarstellerin Ahuva Sommerfeld war die Antriebsfeder für Anatol Schuster, diesen anrührenden Film FRAU STERN 2019 aus einer Mischung von lustigen, traurigen, stillen und trotzigen Momenten zu drehen.

Die alte Dame ist 90 Jahre alt, Kettenraucherin und trotzdem kerngesund, Überlebende des Holocaust, hat eine Tochter und eine Enkelin und kennt viele lebenslustige Leute. „Einen schnellen Abgang“ wünscht sich Frau Stern zum Schluss, aber der ist gar nicht so einfach, denn selbstbestimmtes Sterben ist ein Tabuthema in Deutschland. Auf seltsame Weise scheitern alle Versuche, das Ende selbst herbeizuführen. Es ist ihre Enkelin Elli, die neue Lebenslust in ihr weckt.

Trotz der thematischen Tiefe ist es ein lebensbejahender Film, „der augenzwinkernd amüsiert, sein Publikum bereichert und glücklich macht.“ (FBW)

"Federleicht und lakonisch erzählter, lebensbejahender Film, der mit wunderbar trockenem Humor, einer stilbewussten Bildsprache und einer sorgfältigen Tonebene aufwartet...Sehenswert." (filmdienst)


Karten reservieren

Trailer

 


Rocketman 250
 

26.11.2019

Rocketman

USA/Großbritannien 2019, Regie: Dexter Fletcher, 121 min, FSK ab 12

Im Frühjahr 2019 stellte Dexter Fletcher bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes seine Filmbiographie ROCKETMAN vor, eine musikalische Erzählung der Anfänge, der Erfolge und der Drogenzeit Elton Johns. Mit Taron Egerton in der Hauptrolle lässt er die 70er Jahre aufleben, ohne die berauschenden Höhenflüge oder einen der aussichtslosen Tiefpunkte auszulassen.

Verkleidet wie ein glitzernder Paradiesvogel serviert Egerton die bekanntesten Hits Elton Johns in leicht veränderten Arrangements und großartig gesungen.
Alle privaten Szenen werden mit Elton-John-Songs und einer brillanten Choreografie verbunden.

So heikel es grundsätzlich ist, ein Biopic über lebende Personen zu drehen, so sehr lohnt es sich, wenn sie zur Reflexion fähig sind: Es gibt keinen Grund, einen Popstar immer nur glänzen zu lassen, wenn er offen zugibt, dass das nicht der Realität entspricht.“  (Frankfurter Allgemeine)


Karten reservieren

Trailer   Trailer OV