Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

VHS-Veranstaltungszentrum
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Dienstag um 19.30 Uhr
Eintritt 6,- Euro,
für Filmclub-Mitglieder 5,- Euro
Zuschlag bei Überlänge 1,- Euro

Programmübersicht

 
November 2017
Dezember 2017

 

 

 

 

21.11.2017

Kundschafter des Friedens

Deutschland 2017 , Regie: Robert Thalheim, 90 min, FSK 6

Ein deutscher Spielfilm von Robert Thalheim, bei dem der Titel in ironisierender Weise bereits auf die offizielle Bezeichnung der DDR-Auslandsagenten hinweist, die aus Sicht des sozialistischen Staates natürlich den Frieden verteidigten.

Die einstigen DDR-Spione sind im Rentenalter angekommen und sollen 25 Jahre nach dem Mauerfall reaktiviert werden, weil der designierte Präsident einer ehemaligen Sowjetrepublik zusammen mit einem BND-Agenten entführt wurde. Jochen Falk (Henry Hübchen), ehemaliger Top-Spion, willigt nur ein, wenn ihm sein altes Team zur Seite gestellt wird. Nichts läuft nach Plan und das ganze Unternehmen droht zu scheitern, bis sich Falk und seine Kollegen auf ihre alten Fähigkeiten besinnen.

„…eine launige Konfrontation zwischen Gestern und Heute, Ost und West, bei der alle Seiten gleichermaßen ihr Fett wegbekommen.“ (filmstarts)

Karten reservieren

 

 

 

28.11.2017

Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

Vereinigtes Königreich, Italien 2013 , Regie: Uberto Pasolini, 87 min, FSK 12

Mr. May ist von den Londoner Behörden angestellt, um die Angelegenheiten alleinstehender Verstorbener zu regeln. Akribisch arbeitet er sich durch die Hinterlassenschaften und kämpft um die Würde derer, die im Leben kaum wahrgenommen wurden.
Da seine Sorgfalt zu viel Zeit in Anspruch nimmt, wird er entlassen.

Ein letzter Fall beschäftigt ihn in seiner direkten Nachbarschaft. Mr. May, grandios dargestellt von Eddie Marsan, folgt den Lebensspuren des verstorbenen Billy Stoke. Es gelingt ihm, Angehörige ausfindig zu machen, eine Tochter, die frühere Geliebte, ein paar Kameraden von früher.

In ruhigen Einstellungen präsentiert Uberto Pasolini eine Reise durch die jüngere Zeitgeschichte, leise aber insistierend anklagend. Wir sehen einen „verhalten kämpferischen Film über Tod und Einsamkeit“, eine „wundervoll gelassene Tragikomödie“(epd).

In Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Hospizdienst DASEIN im ev.-luth. Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf.

Karten reservieren