Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

Veranstaltungszentrum Leinepark
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Dienstag um 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programm

April 2019
Mai 2019

 

ohrensausen 250
 

23.04.2019

Ohrensausen

Italien 2016, Regie: Alessandro Aronadio, 94 min,  FSK ab 0

Lui ist studierter Philosoph und Aushilfslehrer in Rom.
Als er eines Tages aufwacht, hat er ein nervtötendes Geräusch in den Ohren. Völlig desorientiert findet er eine Notiz mit dem Hinweis auf den Tod und die anstehende Beerdigung eines Freundes Luigi, den Lui aber gar nicht kennt.
So beginnt für ihn eine tragikomische Reise durch einen verrückten Tag mit zudringlichen Nonnen und sadistischen Ärzten, philippinischen Hip-Hop-Stars und einer Zahnärztin, mit der er verlobt ist – einer von jenen Tagen, an denen man die Verrücktheit der Welt erkennt und die einen für immer verändern.

„Eine schwarze Komödie, extravagant und kunstvoll.“( La Repubblica).

„Komik à la Woody Allen und Regie à la Kaurismäki“ (Il Giornale)

Italienische Originalfassung mit deutschen Untertiteln


Karten reservieren

Trailer

 

transit 250
 

30.04.2019

Transit

Deutschland/Frankreich 2018, Regie: Christian Petzold, 101 min, FSK ab 12

Christian Petzolds Film TRANSIT orientiert sich an Anna Seghers gleichnamigen Roman, lässt das Geschehen aber zwischen Gegenwart und Zweitem Weltkrieg  oszillieren.
Georg (Franz Rogowski), ein deutscher Flüchtling, ist auf der Flucht vor den Nazis. Zufällig bekommt er die Papiere und das Visum des toten Schriftstellers Weidel in die Hände, nimmt dessen Identität an und bekommt damit die Möglichkeit, von Marseille aus nach Mexiko zu fliehen. Marie Weidel (Paula Beer) wartet in Marseille auf ihren Ehemann und weiß nichts von seinem Tod.
Georg und Marie verlieben sich ineinander, ohne dass Marie die Wahrheit erfährt. Marie hofft weiter auf ein neues Leben in Südamerika, alles ist offen.

Bei aller Freiheit hält sich Petzold in vielen Details an Anna Seghers Buch, an die Schauplätze und sogar an den Namen des Schiffes für den „Transit“.

"Eine ebenso kluge wie dank guter Darsteller ergreifende Aktualisierung des historischen Stoffs. - Sehenswert ab 16." (filmdienst)

Karten reservieren

Trailer