Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

Veranstaltungszentrum Leinepark
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Vorstellungsbeginn 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programme

2020: Januar   Februar   März   April   Mai   Juni/Juli   September   Oktober   November   Dezember

2019: Januar   Februar   März   April   Mai   Juni/Juli   August/September   Oktober   November   Dezember

2018: Januar   Februar   März   April   Mai   Juni    August   September  Oktober     November     Dezember

2017: Januar   Februar   März   April   Mai    Juni/August    September    Oktober    November     Dezember

2016: April/Mai   Mai/Juni   September    Oktober    November    Dezember

Alle Filme in einer Liste

 

   
Woman
 

Dienstag, 29.03.2022

Mittwoch, 30.03.2022

Woman

Frankreich 2020, Regie:Anastasia Mikova, Yann Arthus-Bertrand, 108 min., FSK ab 12

Das weltweite Projekt WOMAN bietet zweitausend Frauen aus fünfzig Ländern einen Ort für ihre Stimme. Das Ergebnis ist ein intimes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen. All die Ungerechtigkeiten, denen Frauen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind, werden ans Licht gebracht. Was WOMAN aber am meisten unterstreicht, ist die ungemeine Stärke der Frauen. Diese Stärke und ihre Fähigkeit, die Welt trotz aller Hindernisse und Ungerechtigkeiten zum Besseren zu verändern, berührt, inspiriert und macht Mut. In dieser neuen Ära, in der Frauenstimmen immer lauter werden, ist das Ziel des Films, nicht nur Rechte zu fordern oder sich auf die Probleme zu konzentrieren, sondern den Stimmen der Frauen endlich Gehör zu schenken, Lösungen zu finden und dafür zu sorgen, dass Frauen nie wieder als „schwächeres Geschlecht“ gesehen werden.

In WOMAN erzählen Frauen ihre rührenden, bemerkenswerten und anregenden Geschichten, sprechen von Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe oder finanzieller Unabhängigkeit und über tabuisierte Themen wie Menstruation und häusliche Gewalt. Hunderte Geschichten kommen so zusammen, von Staatschefinnen und Bäuerinnen, von Schönheitsköniginnen und Busfahrerinnen, Geschichten von Frauen aus den abgeschiedensten Regionen der Welt und aus den modernsten Metropolen. WOMAN ist es so gelungen, ein umfassendes Bild davon zu zeichnen, was es in der heutigen Welt bedeutet, eine Frau zu sein. So hat man Frauen noch nie gehört.

Dokumentarfilm in Kooperation mit der Flüchltingshilfe im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf, dem Diakonieverband Hannover-Land und der Stadt Neustadt zum Abschluss der Ausstellung "Sophia's Time - Menschenrechte von Mädchen und Frauen" inder Liebrauenkirche vom 08. - 29.03.2022

 "Überwältigend, ergreifend." Le Parisen

"Großartig, fantastisch, essenziell." Paris Match

 

Trailer

Karten reservieren

 

Wunder 250

14.08.2018

Wunder

USA, Honkong 2017, Regie: Stephen Chbosky, 111 min, FSK ab 0

Das Filmdrama „Wunder“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Raquel Palacio.

Auggie ist 10 Jahre alt und hat einen  seltenen Gendefekt, der sein Gesicht sehr entstellt hat. Bisher wurde er von seiner Mutter (Julia Roberts) zuhause unterrichtet, trug am liebsten einen Astronautenhelm, soll aber jetzt eine reguläre Schulklasse in einer Privatschule besuchen. Auggie wird anfangs von fast allen gemieden, schließt aber bald Freundschaft mit Jack Will. Intelligent und humorvoll lernt er, sich selbst trotz seiner Narben zu akzeptieren und wird dadurch auch von anderen akzeptiert.


Obwohl Auggie im Mittelpunkt des Films steht, werden andere Perspektiven aufgenommen, so die der älteren Schwester und die seines Freundes. „..nie überschreitet der Film die Grenze zum Kitsch, berührt aber dennoch tief, was auch an der großartigen Leistung des Darstellerensembles liegt.“ FBW


Karten reservieren

Trailer    Trailer (Originalfassung)

 


Yesterday Poster 2019 250
 

29.10.2019

Yesterday

Großbritannien 2019, Regie: Danny Boyle, 117 min, FSK ab 0

Der erfolglose indisch-britische Singer-Songwriter Jack Malik (Himesh Patel) kann sich mit Mühe und Not gerade über Wasser halten, nur seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich an seinem Talent fest. Nach einem Stromausfall und damit verbundenen Busunfall ist Jack der einzige, der der sich noch an die Beatles und deren Songs erinnert, und er nutzt das für sich aus.
Innerhalb weniger Monate wird Jack zum größten Songwriter und Musiker aller Zeiten, verliert dabei aber seine Freundin Ellie und beginnt, mehr und mehr an sich zu zweifeln.

In der Musikkomödie von Danny Boyle „erweist sich das Erbe der Beatles als ausgesprochen wirkmächtig. …..Wenn man auch dies als Sängerwettstreit begreift, haben die Beatles mit "Yesterday" - gerade durch ihre vollständige Abwesenheit - ihre Vormachtstellung eindrucksvoll behauptet.“ (Süddeutsche Zeitung)



Das Kontingent der reservierbaren Karten ist erschöpft, an der Abendkasse können noch wenige Restkarten erworben werden.

Trailer   Trailer OV

 

 your name 250

11.12.2018

Your Name

Japan 2016, Regie: Makoto Shinkai, 110 min, FSK ab 6

Die Schülerin Mitsuha wünscht sich aus Frust über ihr langweiliges Leben auf dem Land, dass sie in ihrem nächsten Leben als Junge in Tokio wiedergeboren wird. Der gleichaltrige Taki in Tokio stellt fest, dass er Mitsuha ist und nur in einen anderen Körper gewechselt ist.

Dieser Körpertausch ist kein Traum. Er tritt ein paarmal pro Woche auf, beide gewöhnen sich langsam daran und  kommunizieren per Notizen auf Zetteln miteinander. Körper, Identitäten und Geschlechterrollen werden stetigen Verwandlungen unterworfen, was beider Leben nachhaltig verändert.

Der Film war ein Sensationshit in Japan, aber kaum in deutschen Kinos zu sehen. Er bezaubert mit wunderschönen Animationen und einer herzzerreißenden Geschichte.
Your Name ist ein großer, schöner, erhabener Film, den sich nicht nur Teenager mit Identitätsproblemen ansehen sollten; aber diese doch unbedingt.“ (ZEIT)

Karten reservieren

Trailer