Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

Veranstaltungszentrum Leinepark
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Vorstellungsbeginn 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programm


-

 

Was geschah mit Bus 670
 

Dienstag, 05.07.2022

Mittwoch, 06.07.2022

Was geschah mit Bus 670?

Mexiko/Spanien 2020, Regie: Fernanda Valadez, 99 min., FSK ab 16

Zentral-Mexiko: Teenager Jesús (Juan Jesús Varela) und ein Freund wollen es gemeinsam in die USA schaffen, wo sie ein besseren Leben haben wollen als in ihrer Heimat. Sie nehmen den Bus 670, der zur US-amerikanischen Grenze fährt. Monate später findet man die Leiche von Jesús' Freund, während von ihm jede Spur fehlt. Seine Mutter Magdalena (Mercedes Hernández) denkt aber gar nicht daran, die Hoffnung aufzugeben. Entgegen aller Warnungen zieht sie los, um ihren Sohn zu finden. Magdalena reist nach Nord-Mexiko, eine Todeszone, wo es so gefährlich ist wie an kaum einem anderen Ort der Welt. Hier begegnet sie Menschen, die sich ebenfalls fragen, was aus ihren Familienmitgliedern geworden ist. Jesús' Schicksal ist kein Einzelfall. Nach und nach nähert sich Magdalena der Wahrheit. (filmstarts.de)

In ihrem preisgekrönten Debütfilm thematisiert die Mexikanerin Fernanda Valadez das finstere Schicksal illegaler Migranten und ihrer Angehörigen (epd-film.de)

Ein Film,der aber eindringliche und dabei sehr ästhetische Bilder für die Gewalt findet, die die Stimmung des Films prägen. Ohne zu beschönigen. Ein Film, der der Fantasie viel Raum lässt. Und genau darum ein wichtiger Film ist. (rbb-online.de)

 Trailer

Karten reservieren

 

kopfglos am morgen 250
 

Dienstag, 12.07.2022

Mittwoch, 13.07.2022

 

Kopflos am Morgen

Deutschland / Eilvese 2018, von Axel Schlicker und Matthias Schmedes, 120 min

In Eilvese ist ein „Dorfkrimi“ entstanden. Kameramann Axel Schlicker und Matthias Schmedes, die bereits andere Filme im Neustädter Land realisiert haben, hatten die Idee zu dem Projekt bereits vor vier Jahren.
Schlicker schrieb ein Drehbuch, bei dem es ihm um viel Lokalkolorit ging. Ungefähr ein Jahr haben sie gemeinsam mit anderen Filmliebhabern an der Produktion gearbeitet. 30 Laiendarsteller aus Eilvese spielen mit, die Drehtage und die zeitliche Planung richtete sich in erster Linie nach deren Möglichkeiten.

Für Kriminalhauptkommissar Peter Ihrig (Fred Mußmann) und Kriminaloberkommissarin Katrin Hausmann (Alena Schmedes) gibt es nach dem Fund der Leiche viel zu tun. Polizeiuniform und Handschellen sind Leihgaben der Polizei, Dienstausweise fast echt. Ein Toter, ein zweiköpfiges Ermittlerteam und jede Menge Heimat-Charme!


 Karten reservieren