Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

Veranstaltungszentrum Leinepark
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Vorstellungsbeginn 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programme

2020: Januar   Februar   März   April   Mai   Juni/Juli   September   Oktober   November   Dezember

2019: Januar   Februar   März   April   Mai   Juni/Juli   August/September   Oktober   November   Dezember

2018: Januar   Februar   März   April   Mai   Juni    August   September  Oktober     November     Dezember

2017: Januar   Februar   März   April   Mai    Juni/August    September    Oktober    November     Dezember

2016: April/Mai   Mai/Juni   September    Oktober    November    Dezember

Alle Filme in einer Liste

 

Sommerfest 250px

13.03.2018

Sommerfest

Deutschland 2017, Regie: Sönke Wortmann, 92 min, FSK ab 0

Der Schauspieler Stefan (Lucas Gregorowicz) arbeitet am Theater in München und kommt nach Jahren zurück nach Bochum, um die Formalitäten nach dem Tod seines Vaters zu klären. Alles soll ganz schnell gehen, aber da trifft er auf die Welt und die Menschen seiner Kindheit und Jugend.
Zwischen Heimat- und Fremdheitsgefühlen schwankend kommt ihm auch seine gescheiterte Jugendliebe Charlie (Anna Bederke) in die Quere.

Die von Sönke Wortmann mit herzhaft-derbem Humor inszenierte Komödie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Frank Goosen, der als liebevoller Chronist des Ruhrgebietsalltags bekannt geworden ist. Ihm gelingt es, den Menschenschlag der Gegend mit feinem Gespür für dessen Macken zu porträtieren. Der Regisseur hat die Stimmung und das Heimatgefühl des Romans perfekt eingefangen.

„Es fehlt eigentlich nur der Song von Herbert Grönemeyer.“ (epd)

Karten reservieren

Trailer

 

 

 

 

Sorry we missed xou 



 

Dienstag, 10.08.2021

Mittwoch, 11.08.2021

Sorry we missed you

Großbritannien 2019, Regie: Ken Loach, 100 min, FSK ab 12

In dem Filmdrama „Sorry we missed you“ des Regie-Altmeisters Ken Loach kämpfen Ricky und Abby Turner mit ihren zwei Kindern gegen die Finanzkrise des Jahres 2008. Ricky hat einen Job als Paketbote angenommen und arbeitet als Franchise-Fahrer auf eigene Rechnung. Um den Lieferwagen zu finanzieren, überredet er Abby, ihr Auto zu verkaufen und künftig mit dem Bus zu fahren, was mit großen Mühen verbunden ist. Auch Abby ist eine Ich-AG, sie wird als Altenpflegerin „fallweise“ bezahlt. Warmherzig und mit dem Wissen um die Vergänglichkeit des Lebens reicht die streng limitierte Zeit nie aus, um ihren Job wirklich gut zu machen. Auch wenn ihre Familie stark und liebevoll ist und jeder für den anderen einsteht, merken beide, dass sie trotz Selbstausbeutung niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Niemand kann sagen, wo die eigene Verantwortung endet und die Schuld der Verhältnisse beginnt.

"Es ist gut, dass der Film wütend macht, denn es ist unfair. Die Art, wie sich die Arbeitswelt verändert hat, ist unfair,“ sagt Ken Loach.

Ein anrührendes und anklagendes Familiendrama!

Am Dienstag, 10.08., zeigen wir den Film in der synchronisierten Fassung.
Am Mittwoch, 11.08., sehen Sie nicht nur die Schauspieler, sondern Sie hören sie auch in der Originalsprache. Zusammen mit den deutschen Untertiteln erleben Sie Stimmung und Inhalt des Films!

 

Reservierung

Trailer    Trailer OmU

 

 

 

schulkinowochen                                         cinema logo mit filmclub schwarz rot 300x113         


"Sounddesign - Der gute Ton macht erst den Film!"

 

Montag,  28.06.2021, 10:00 - 16:00 Uhr, Online-Seminar

Ein Film wirkt nicht allein über die Bilder, sondern mindestens zu gleichen Teilen über den Ton und das Sounddesign. Das fängt mit dem O-Ton und der Atmo (den Hintergrundgeräuschen) an, geht über den Dialogschnitt, die Musikauswahl und die Tonmischung und endet manchmal erst mit der Audiodeskription für Sehgeschädigte. Der Sound strukturiert den Film, lenkt die Emotionen des Zuschauers und beeinflusst die Dramaturgie maßgeblich.

Ziel der Fortbildung ist - mit Unterstützung von Profis, die aus erster Hand über die künstlerische, kreative Tongestaltung berichten - durch zahlreiche Beispiele zu vermitteln, wie stark Musik, Filmton, Geräusche, Sprache und vor allem das Zusammenspiel die Wahrnehmung, Beurteilung und emotionale Wirkung eines Films beeinflussen kann.

Dieses Seminar kann leider noch nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Über die technischen Vorausetzugen zum Zugang informieren wir Sie rechtzeitig.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

schulkinowochen                                         cinema logo mit filmclub schwarz rot 300x113         


"Sounddesign - Der gute Ton macht erst den Film!"

 

Montag,  28.06.2021, 10:00 - 16:00 Uhr, Online-Seminar

Ein Film wirkt nicht allein über die Bilder, sondern mindestens zu gleichen Teilen über den Ton und das Sounddesign. Das fängt mit dem O-Ton und der Atmo (den Hintergrundgeräuschen) an, geht über den Dialogschnitt, die Musikauswahl und die Tonmischung und endet manchmal erst mit der Audiodeskription für Sehgeschädigte. Der Sound strukturiert den Film, lenkt die Emotionen des Zuschauers und beeinflusst die Dramaturgie maßgeblich.

Ziel der Fortbildung ist - mit Unterstützung von Profis, die aus erster Hand über die künstlerische, kreative Tongestaltung berichten - durch zahlreiche Beispiele zu vermitteln, wie stark Musik, Filmton, Geräusche, Sprache und vor allem das Zusammenspiel die Wahrnehmung, Beurteilung und emotionale Wirkung eines Films beeinflussen kann.

Dieses Seminar kann leider noch nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Über die technischen Vorausetzugen zum Zugang informieren wir Sie rechtzeitig.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

schulkinowochen                                                       cinema logo mit filmclub schwarz rot 300x113      

Filmseminar: "Sounddesign - Der gute Ton macht erst den Film!"

Montag,  28.06.2021, 10:00 - 16:00 Uhr, Online-Seminar
verschoben wegen zu geringer Teilnehmeranzahl

Ein Film wirkt nicht allein über die Bilder, sondern mindestens zu gleichen Teilen über den Ton und das Sounddesign. Das fängt mit dem O-Ton und der Atmo (den Hintergrundgeräuschen) an, geht über den Dialogschnitt, die Musikauswahl und die Tonmischung und endet manchmal erst mit der Audiodeskription für Sehgeschädigte. Der Sound strukturiert den Film, lenkt die Emotionen des Zuschauers und beeinflusst die Dramaturgie maßgeblich.

Ziel der Fortbildung ist - mit Unterstützung von Profis, die aus erster Hand über die künstlerische, kreative Tongestaltung berichten - durch zahlreiche Beispiele zu vermitteln, wie stark Musik, Filmton, Geräusche, Sprache und vor allem das Zusammenspiel die Wahrnehmung, Beurteilung und emotionale Wirkung eines Films beeinflussen kann.

Dieses Seminar kann leider nicht (wegen der Corona-Bestimmungen) als Präsenzveranstaltung stattfinden. Über die technischen Voraussetzungen zum Zugang informieren wir Sie rechtzeitig.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!